Humanistischer Salon - Religionsfrei - islamkritisch - fremdenfeindlich? Wie inhuman ist der Humanismus?

Dienstag, 07.06.2016, 20:00 Uhr im Salon des Amateurs, in der Kunsthalle, Grabbeplatz 4

(07.06.2016)

Bei der Religionskritik darf es keine Tabus geben, betont beispielsweise die Giordano Bruno-Stiftung in Informationsschriften. Aber wo verläuft die Grenze zwischen fundamentaler Islamkritik und fundamentalistischer Menschenfeindlichkeit gegenüber Einwanderern aus muslimischen Milieus? Wo die offziellen Kirchen ihre positive Haltung gegenüber Flüchtlingen mit einem Gebot begründen, dem der Nächstenliebe, brauchen Religionsfreie andere Maßstäbe. Aber wie finden – und wie vermitteln. Aktuelle Beobachtungen und Gedanken dazu von dem Kölner Journalisten Ulli Schauen, Autor von „Das Kirchenhasserbrevier.“