DA!9 “Gottlos glücklich” – Der neue Humanismus

Dienstag 20. November 2012, 20 h, im zakk

“GOTTLOS GLÜCKLICH” – Der neue Humanismus
Vortrag und Diskussion mit Philipp Möller


“Humanismus” steht heute für ein wissenschaftliches Menschenbild und eine säkulare Ethik. Glaubst du noch oder denkst du schon? Das ist die entscheidende Frage.

Sie sind irritiert über den Götterglauben des 21. Jahrhunderts? Sinnfreie Predigten geben Ihnen keine Antworten? Ihr Denken könnte religiöse Gefühle verletzen? Deshalb schweigen auch Sie? Der Preis dafür ist politische Impotenz.

Die letzten 300 Jahre seit dem Beginn der Aufklärung haben uns einen exponentiellen  Wissenszuwachs über die Welt und uns beschert. Die traditionellen, religiösen Weltbilder haben dieses Wissen noch nicht verarbeitet. Religionen sind dazu nicht in der Lage, da sie absolute Wahrheiten für die Ewigkeit festzurren wollen.

Wir brauchen also ein Umdenken um 180 Grad: wir können die Welt nicht mehr “von oben”, von einem, wie auch immer ausgemalten “Schöpfer” her fantasieren, sondern nur “von unten”, von der Evolution her begreifen.  Das notwendige update heißt: evolutionärer Humanismus. Ein Humanismus, der sowohl die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse als auch die vitalen Interessen allen leidensfähigen Lebens berücksichtigt. Der die Gesellschaft für das bessere Argument öffnet, anstatt eine fixe “Wahrheit” zu postulieren.

Aus kulturgeschichtlicher Perspektive ist dieser “evolutionäre Humanismus” soeben erst aufgetaucht. Das menschliche Gehirn beginnt gerade erst, sich selbst zu begreifen. Was also ist dieser neue Humanismus? Auch nur ein Glaube? Eine neue Religion? Was ist neu am “neuen” Humanismus? Und warum sollen wir für den neuen Humanismus streiten, ihn in die Politik tragen und selbstbewusst “ungläubig” sein?

Philipp Möller war Pressesprecher der säkularen Buskampagne und ist Pressereferent der Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung, der Giordano-Bruno-Stiftung. Soeben stürmt sein Buch “Isch geh Schulhof” die Bestsellerliste, in dem er seine Erfahrungen als Berliner Grundschullehrer amüsant analysiert. Es ist ein Apell an dringend notwendige Investition in Bildung und Bildungspolitik. Das Buch wird an unserem Büchertisch erhältlich sein.

Wie immer beim Düsseldorfer Aufklärungsdienst, gibt es für Fragen, eine Diskussion und Austausch genügend Raum.

Eintritt: € 5.-/€ 3.-