Wir sind DA! 01foto_greenpeace_trump_RGB-300x221 Despoten. Demagogen. Diktatoren. Ein Bildervortrag Aufklärungsdienst Veranstaltung   Bildervortrag von Jacques Tilly |

Ob Recep Tayyip Erdoğan, Jarosław Kaczyński, Viktor Orbán, Donald Trump, Wladimir Putin, islamistische Terrorgruppen, fundamentalistische Christen, Front National, FPÖ oder AfD – weltweit und quer durch alle Weltanschauungen feiern autoritäre Staatschefs, Parteien und Gruppierungen Erfolge. Eine unbeugsame zivilgesellschaftliche Gegenstimme ist der Düsseldorfer Künstler Jacques Tilly mit seinen international beachteten Großplastiken. Bundesweit bekannt wurde er durch seine politschen Mottowagen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug, die regelmäßig großen Protest und Diskussionen auslösen. Inzwischen werden seine Arbeiten weltweit wahrgenommen, abgebildet und kommentiert. „Satire heißt nicht einfach nur Draufhauen, Verspotten und Verletzen um jeden Preis. Satire sollte sich durch eine innere Haltung auszeichnen, einen Wertekanon, einen ethischen Kompass“ – so Tilly.
Der Vortrag stellt in einem großen satirischen Bilderbogen die gegenwärtigen Feinde der offenen Gesellschaft bloß und gewährt Einblick in das politische Engagement des Künstlers.

Der Referent: Jacques Tilly, geboren 1963, lebt als Illustrator und Bildhauer in Düsseldorf. Er kooperiert mit Theatern, Fernsehanstalten und Filmproduktionsfirmen und hat mehrfach Großplastiken für politische Kampagnen gebaut, darunter die Verbände der Heimkinder, Greenpeace oder Brexit-Gegner. Von Amnesty International wurde er 2017 mit einem Menschenrechtspreis für Meinungsfreiheit ausgezeichnet. Jacques Tilly ist Kurator der Giordano-Bruno-Stiftung und Mitglied im Düsseldorfer Aufklärungsdienst e.V. (DA!)

Einlass 18.30h / Beginn 19h
Kartenvorbestellung unter: gbs@aufklaerungsdienst.de

Hier am 22.11. live mitverfolgen


Donnerstag, 22.11.2018 | 19:00 Uhr
Jazz-Schmiede
Himmelgeister Str. 107g | Eingang: Ulenbergstr. | 40225 Düsseldorf
Eintritt: 10,- / DA!-Mitglieder und ermäßigt 5,-

 

Despoten. Demagogen. Diktatoren. Ein Bildervortrag