Vortrag und Diskussion mit Zahra Kamali |

Zahra Kamali kennt den Alltag im Iran als Schülerin, politisch aktive Studentin, Journalistin, Ehefrau, Mutter und aus der Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten. Sie berichtet auch unter Verwendung von Fotos von ihrer Arbeit im Iran und diskutiert über ihre Erkenntnisse und die Unterschiede zwischen unseren Kulturen.

Dazu gehören Fragen wie:
– Welchen Einfluss übt die Religion im Iran aus bei der Bildung, in den Familien und bei den Berufschancen?
– Ist tatsächlich die Religion verantwortlich für politischen und sozialen Probleme im Iran?

In der Diskussion geht es auch um folgende Themen:
– Was droht/passiert den Abweichlern/innen?
– Welche Unterschiede gibt es für Jungen und Mädchen bei den Bildungschancen?
– In Gibt es eine Jugendarbeitslosigkeit?
– Welche Vorschriften prägen die Freizeit?
– Gibt es eine geschützte Privatsphäre – zum Beispiel auf Partys?
– Welche Rechte haben Männer und Frauen in der Familie, in der Ehe und bei Scheidungen?
– Wie weit reicht die politische Überwachung durch die Behörden und die islamische Sittenpolizei?

Kooperationsveranstaltung mit Rosa-Luxemburg-Stiftung und Zakk

Die aktuelle Lage der Frauen und Männer im Iran