Vorschaubild KSchmalle 1 scaled, Vorschaubild_KSchmalle

Die islamischen Dachverbände

Vortrag und Diskussion mit Kurt Schmalle
06/12/2023
19 Uhr
Salon des Amateurs | Bar in der Kunsthalle
Grabbeplatz 4 | 40213 Düsseldorf
Eintritt Frei / Mit einer Spende unterstützt du unsere Arbeit
Thema: Politik

Die islamischen Dachverbände
In Deutschland stellen einzelne islamische Dachverbände weiter den Anspruch für alle Muslim:innen im Land zu sprechen, wobei sie statistisch nur max. 20 Prozent dieser vertreten. Ob nun Ditib, der selbsternannte Zentralrat der Muslime oder der Islamrat, sie alle verkaufen sich in der Öffentlichkeit als moderate Organisationen und haben in Teilen doch, laut diverser Expert:innen und staatlicher Ämter, Verbindungen zu Organisationen wie der islamistischen AKP, der Millî Görüş-Bewegung, dem Spektrum der Grauen Wölfe oder dem Regime im Iran.
Wer oder was sind die Akteur:innen, die Bund und Ländern als Ansprechpartner:innen gelten, und gleichzeitig in einflussreichen Teilen ihrer Gemeinden ein Islamverständnis propagieren, das reaktionäre wie auch politische Inhalte vermittelt und mitunter in Reibung mit den Menschenrechten kommt?

Kurt Schmalle ist ein Blogger aus dem Ruhrgebiet, der hauptberuflich als staatlich anerkannter Erzieher mit jungen Erwachsenen arbeitet, insbesondere mit Muslim:innen und Geflüchteten. Auch privat engagiert er sich seit Jahren im Integrationsbereich, kooperiert mit liberalen Muslim:innen und hält deutschlandweit Vorträge zu den Themen Islamismus und türkischer Nationalismus.

Eine Kooperationsveranstaltung von DA! und dem Kölner Bündnis Das Private ist politisch.

Humanistischer Salon: Seit 2013 veranstaltet der DA! regelmäßig am ersten Mittwoch im Monat den Humanistischen Salon. Hier diskutiertdie Stadtgesellschaft philosophische, naturwissenschaftliche und ethische Fragen. 50 bis 100 Besucher:innen finden sich regelmäßig im Salon des Amateurs (Bar in der Kunsthalle Düsseldorf) und online ein, denn seit 2022 werden die Salons in der Regellive ins Netz übertragen. Auch online gestellte Fragen der Zuschauer:innen werden im Anschluss an den Vortrag in die Diskussion eingebunden.