Vorschau MBensmann scaled, Vorschau_MBensmann

Die Maske ist gefallen – Investigativer Journalismus zu AfD und europäischem Rechtsnationalismus

Vortrag und Diskussion mit Marcus Bensmann
05/06/2024
19 Uhr
Salon des Amateurs | Bar in der Kunsthalle
Grabbeplatz 4 | 40213 Düsseldorf
Kein Eintritt / Mit einer Spende unterstützt Du unsere Arbeit
Thema: Politik

Die Maske ist gefallen – Investigativer Journalismus zu AfD und europäischem Rechtsnationalismus
Marcus Bensmann ist Senior Reporter bei CORRECTIV und maßgeblich an der am 10. Januar 2024 veröffentlichten Recherche Geheimplan gegen Deutschland beteiligt. In dem Bericht ging es um das Treffen von AfD-Politiker:innen und Mitgliedern der konservativen CDU-Werteunion mit rechtsextremen Populisten und Unternehmern am 25.11.2023 in einem Hotel nahe Potsdam. Die Veröffentlichung mobilisierte ad hoc über eine Million Menschen, die in mehr als 300 Städten gegen die AfD-Deportations-Pläne demonstrierten, die bei dem Treffen in Potsdam besprochen worden waren.
Seither reißt die Protestwelle gegen den durch die AfD immer hemmungsloser zu Tage tretenden Rechtsextremismus in Deutschland nicht mehr ab. In Düsseldorf schlossen sich am 27. Januar mehr als 100.000 Demokrat:innen dem Protestzug an. Bis Ende Februar gingen mehr als 3 Millionen Menschen in über 1.000 Demonstrationen für die offene, pluralistische Gesellschaft auf die Straße.
Die AfD-Bundestagsabgeordnete Alice Weidel kündigte unmittelbar nach der Veröffentlichung der CORRECTIV-Recherche ihrem persönlichen Referenten Roland Hartwig, der auf dem Treffen einen Vortrag gehalten hatte. Die Ketten „Backwerk“, „Hans im Glück“ und „Pottsalat“ distanzierten sich von ihrem Finanzier, dessen Name neben dem des rechtsextremen Düsseldorfer Zahnarztes Gernot Mörig unter der Einladung zu dem Treffen stand. Weitere Teilnehmer:innen des Potsdamer Treffens wurden benannt. Darunter der Unternehmer und Verleger Hans-Ulrich Kopp und ein Pharma-Großunternehmer aus Sachsen-Anhalt. Andere Medien steuerten Berichte über weitere Treffen zwischen Rechtsextremen, der Identitären Bewegung und AfD-Abgeordneten bei. Der Bericht wirkte wie ein Weckruf: Zeitschriftenläden nehmen nun das rechtsextreme AfD-Magazin „Compact“ aus dem Verkauf. Die rechtsextreme Wochenzeitung „Junge Freiheit“ folgt. Ein AfD-Verbot wird seither breit diskutiert.
Im September 2023 berichtete Marcus Bensmann bereits unter dem Titel: Alternative für Russland über die lebhaften Verbindungen, die zwischen der AfD und dem Russland Putins bestehen. Der „Friedensplan“ der AfD sehnt sich offen nach einem von Putin proklamierten „Groß-Eurasien“. Unter russischer Führung, versteht sich. Man solle sich ein Beispiel an Serbien und Ungarn nehmen.
Alexander Gauland führt Gespräche in der Russischen Botschaft, AfD-Politker:innen besuchen die Krim, russisch besetzte Separatistengebiete, tummeln sich in Moskau und treten im Propaganda-TV des kriegsführenden Russlands auf. Die AfD will die Europäische Union verlassen und Deutschland in die „Shanghai Organisation für Zusammenarbeit“ führen, einen von Russland und China beherrschten Club von Diktaturen. In Russland sieht die AfD einen natürlichen Verbündeten gegen das „Regenbogenimperium“, also die Politik der Gleichberechtigung und sexuellen Selbstbestimmung. Höckes Partei stellt sich offen an die Seite Putins und Kyrills, in ihrem Kampf gegen die Vielfalt der sexuellen Selbstbestimmung der Individuen, gegen Familienplanung und Schwangerschaftsabbruch. Man sammelt sich hinter den konservativ einfältigen Weltbildern russischer Oligarchen und käut das russische Narrativ vom „dritten Rom Groß-Eurasiens“ wieder. 66 der 80 AfD-Abgeordneten im Bundestag stimmten 2022 gegen Waffenlieferungen an die Ukraine.

Marcus Bensmann wird uns einen Überblick über den aktuellen Rechtsradikalismus in Deutschland und Europa geben und aufzeigen, worin die Gemeinsamkeiten und auch Unterschiede der Internationale der Nationalisten bestehen.

Marcus Bensmann ist seit 2014 bei CORRECTIV spezialisiert auf die Themen: Neue Rechte und AfD, Russische Einflussnahme, Klerikaler Missbrauch und Korruption. 20 Jahre lang berichtete er aus Zentralasien, dem Kaukasus, Afghanistan, Iran und Irak. Seine Themen waren Machtmissbrauch und Korruption sowie die Zusammenarbeit der Bundesregierung und der EU mit den Despoten. Bei CORRECTIV hat er unter anderem zum Abschuss des Flugs MH-17, AfD-Finanzierung und gepanschte Krebsmittel aus der Alten Apotheke in Bottrop recherchiert. Er fand den Brief, der die Verantwortung des verstorbenen Papstes Benedikt XVI. für den Wiedereinsatz eines wegen Kindesmissbrauch verurteilten Priesters in eine oberbayerische Gemeinde belegt.  Bensmann geht vor Ort. Er nimmt sich Zeit, redet mit den Menschen, hört zu, findet Quellen und Zeugen. Demokratie lebt durch investigativen Journalismus à la Bensmann.

Achtung: Die Veranstaltung wird auch live ins Netz und auf den Vorplatz der Kunsthalle übertragen.
Fragen können während der Diskussion über den Youtube-Chat gestellt werden.

Eine Kooperationsveranstaltung von DA! und Respekt und Mut.

__________

Engagement braucht Unterstützer:innen
Unsere Arbeit ist ehrenamtlich und wird von Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert. Gespendete Beiträge fließen zu 100 % in die Organisation neuer Veranstaltungen und Formate und tragen dazu bei, unsere Themen gesellschaftspolitisch zu verankern.
Wenn dir unsere Arbeit gefällt und du mit dazu beitragen willst, dass wir sie fortsetzen können, kannst du uns unterstützen:
Spendenkonto: Düsseldorfer Aufklärungsdienst e. V.
IBAN: DE39 3005 0110 1007 8585 15  /  BIC: DUSSDEDDXXX
Oder ganz einfach hier über PayPal

Humanistischer Salon: Seit 2013 veranstaltet der DA! regelmäßig am ersten Mittwoch im Monat den Humanistischen Salon. Hier diskutiertdie Stadtgesellschaft philosophische, naturwissenschaftliche und ethische Fragen. 50 bis 100 Besucher:innen finden sich regelmäßig im Salon des Amateurs (Bar in der Kunsthalle Düsseldorf) und online ein, denn seit 2022 werden die Salons in der Regel live ins Netz übertragen. Auch online gestellte Fragen der Zuschauer:innen werden im Anschluss an den Vortrag in die Diskussion eingebunden.

Nächster Beitrag

Jetzt hier Mitglied werden!

Thumbnail Mitglied werden, Jetzt hier Mitglied werden!