Vergangene Veranstaltungen

Wir sind DA! csm_Amnesty_32c35ed114-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 25.06.2019 – 18:00 Uhr
Die Düsseldorfer Ortsgemeinschaft des HVD - Humanistischer Verband Deutschlands trifft sich zur Mitgliederversammlung, zu der aber auch neugierige und am praktischen Humanismus interessierte Menschen aller Art herzlich eingeladen sind! Im Anschluss gibt es ein kurzes Input-Referat von Isabel Meyer, Amnesty International zum Thema: Tatbestand Gottlosigkeit: Verfolgung, Haft, Folter und Todesstrafe     Vorschlag zur Tagesordnung: Begrüßung mit Wahl Versammlungsleitung und Protokoll Beschluss zur Tagesordnung Bericht Vorstands m. Kassenbericht (Kassiererin Denise Gnad ist zurückgetreten) Entlastung des Vorstands Neuwahlen (Vorsitz, Stellvertretung, Kasse, ggf.… weiter

Wir sind DA! Votes-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 06.11.2018 – 20:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Dr. Gisela Notz | Machen wir uns klar, dass Frauen in Deutschland erst seit 100 Jahren das Recht haben, wählen zu gehen! Im Nachbarland Schweiz dürfen sie das sogar erst seit 1971, in Liechtenstein seit 1984, in Kuwait seit 2005 und in Saudi-Arabien seit 2015. Die Frauen in Deutschland haben das Wahlrecht am 12. November 1918 nicht geschenkt bekommen. Dass sie wählen gehen und damit endlich nicht nur über ihre Rechte mitbestimmen dürfen, sondern als politisch… weiter

Wir sind DA! Buchcover-NADINE-PUNGS-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 02.10.2018 – 19:00 Uhr
Lesung und Diskussion mit Nadine Pungs und Musikern | Als alleinreisende Frau im Iran: Nadine Pungs lässt sich auf dieses Abenteuer ein und wird in dem ebenso schillernden wie widersprüchlichen Land zur Entdeckerin. Wo eine Frau offiziell nur halb so viel wert ist wie ein Mann und Dinge, die wir für alltäglich halten, mit Peitschenhieben bestraft werden können, möchte sie herausfinden, wie die Menschen leben und was sich hinter dem leidigen Begriff »Achse des Bösen« verbirgt. Denn in einer Welt,… weiter

Wir sind DA! Cover276-e1527242973753-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 04.09.2018 – 19:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Dr. Colin Goldner und Laura Zodrow | Seit je werden in Zirkus und Zoo Wildtiere zu Unterhaltungszwecken eingesetzt. Sie müssen im Namen von Kultur, Tradition und Entertainment zu Sport- und Freizeitvergnügen herhalten, zu Pferderennen, Sportangeln, Stierkampf oder Rodeo. Kulturell tief verwurzelt ist der Missbrauch von Tieren zu Unterhaltungszwecken in Zirkussen und Zoos. Schon kleine Kinder lernen hier, dass es völlig normal und richtig ist, Tiere zur Unterhaltung zu nutzen. Mit fragwürdigen Argumenten rechtfertigen Zirkus- und Zoobetreiber… weiter

Wir sind DA! logo-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 07.08.2018 – 19:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Dr. Carsten Frerk | Tatsachenverdrehungen und „Fakenews“ sind essentielle Bestandteile der Menschheitsgeschichte und gab es bereits Jahrtausende vor US-Präsident Trump. Mit Behauptungen wird Politik gemacht. Wie kann man darauf reagieren? Welchen Aussagen kann man trauen? Und wie diese überprüfen? Die Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland (fowid) wurde im Jahr 2005 von der Giordano-Bruno-Stiftung gegründet. Auf empirischer Grundlage und mit robusten wissenschaftlichen Methoden will fowid Daten und Fakten zu relevanten Aspekten von Weltanschauungen in Deutschland (und der Welt)… weiter

Wir sind DA! K-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 03.07.2018 – 19:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Hartmut Zinser | Es wird von einigen Autoren in Zweifel gezogen, ob es einen religiösen Terrorismus gebe. Dafür machen sie geltend, daß der Begriff der Religion von der Religionswissenschaft und anderen Wissenschaften nicht zureichend definiert und es möglicherweise irreführend sei und zu falschen Abwehrstrategien führe, von „religiösem Terrorismus“ zu sprechen. Nun ist der Begriff der Religion tatsächlich umstritten. Insoweit bliebe eine Qualifizierung von bestimmten Formen des Terrorismus als religiös ebenfalls unbestimmt. Wenn man dagegen… weiter

Wir sind DA! 41O6dF-mFwL-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 05.06.2018 – 19:00 Uhr
Lesung mit Jörg Schneider | Seit vielen Jahrhunderten dient die Hölle klerikalen Betonköpfen als spekulatives Schreckensszenario und fixe Gruselgröße, um Menschen im kollektiven Würgegriff grotesker Allmachtsfantasien zu halten. Eine Übung, die sich im Laufe der Zeit leider als solider Dauerbrenner herausgestellt hat. Und wer sich den sonderbaren Weltbildern obskurer Paralleluniversumsbewohner nicht anschließen oder unterordnen mag, dem droht das jeweilige Fegefeuer der entsprechenden Anbieter ... oder zumindest die Kirche. Vor allem die eines anachronistischen Zwergengottesstaates im Herzen Roms. Zeitgemäße Weltanschauung oder… weiter

Wir sind DA! Bildschirmfoto-2018-02-05-um-11.31.34-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 01.05.2018 – 19:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Dr. Bernd Vowinkel |  Große Fortschritte in den Naturwissenschaften und speziell in der Hirnforschung haben in den letzten Jahrzehnten zu einem neuen, wissensbasierten Menschenbild geführt. Mit dem Verlust der Herausgehobenheit des Menschen über die Natur sind auch einige ethische Positionen neu zu überdenken. Sollte es mittels künstlicher Intelligenz gelingen, die geistigen Fähigkeiten des Menschen zu imitieren, so würde das zu einem tieferen Verständnis der Vorgänge im Gehirn führen. Der Schritt zu einer überlegenen Intelligenz wäre dann… weiter

Wir sind DA! hampelmann-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 03.04.2018 – 19:00 Uhr
Entzauberung einer Weltreligion durch die wissenschaftliche Forschung Vortrag und Diskussion mit Dr. Heinz-Werner Kubitza | Die Bibel ist das am meisten überschätzte Buch der Weltliteratur, Jesus von Nazareth die am meisten überschätzte Person der Weltgeschichte. Mit solchen Thesen hinterfragt Heinz-Werner Kubitza die in Europa vorherrschende Weltreligion des Christentums. Sein Buch „Der Jesuswahn“ ist dabei wohl eines der erfolgreichsten kirchenkritischen Bücher der letzten Jahre. Dies liegt sicherlich an der klaren und verständlichen Sprache, aber auch daran, dass Kubitza selbst promovierter Theologe… weiter

Wir sind DA! 104_kemper_rechte-kerle-150x150 Humanistischer Salon
Dienstag, 06.03.2018 – 19:00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit Andreas Kemper | Die Männerrechtsbewegung ist ein Netzwerk von Antifeministen, welches Männer als Opfer instrumentalisiert. Unter dem Vorbehalt des vermeintlichen Tabubruchs werden frauenfeindliche, schwulen- und lesbenfeindliche, antisemitische, rassistische und anti-sozialstaatliche Positionen propagiert. In einigen Foren zitieren sie Nazi-Webseiten und verbreiten Vergewaltigungs- und Mordphantasien. Während in den 1970er und 1980er Jahren die Männergruppen profeministisch und antisexistisch ausgerichtet waren, differenzierte sich die Männergruppenszene ab Anfang der 1990er Jahre. Es kam zu einer Institutionalisierung der Jungen-, Väter- und Männerarbeit,… weiter

1 2 3 8