Ein Auswahl an Veröffentlichungen und Beiträgen von uns oder über uns und unsere Aktivitäten.


11.09.2020
Drei säkulare Organisationen stellten die Haltung der Düsseldorfer Kommunalwahl-KandidatInnen zur Säkularität des Staates auf den Prüfstand. Mehrheitlich tönendes Schweigen der angeschriebenen PolitikerInnen trotz 55 Prozent säkularer Bevölkerung in der Landeshauptstadt. Ein Fazit am Vorabend der Kommunalwahl. Das Motto der Aktion „Düsseldorf: Weltanschaulich neutral?!“ war dabei Frage und Forderung zugleich. Unter dieser Überschrift hatten drei säkulare Organisationen (Düsseldorfer Aufklärungsdienst (DA!), HVD und IBKA) ab Anfang August fünf säkulare Wahlprüfsteine an die über 1.000 Düsseldorfer KandidatInnen der diesjährigen Kommunalwahl versandt. Mit der Umfrage… weiterlesen

25.08.2020
Die erste Arbeit, rechts an der Wand hängend, ist gleich als eine klare Ansage an die Besucher im Stadtmuseum zu verstehen. Zu sehen ist ein weißer Liegestuhl aus Plastik, darüber hängt eine rot durchtränkte Decke. Johannes Gramm nennt sein Foto „Mallorquinisches Grabtuch“. Eine ironische Anspielung auf das berühmte wie umstrittene Grabtuch von Turin, das ein Abbild von Jesus zeigen soll. Originalartikel

13.08.2020
Die Menschen glauben an etwas. Und wenn dann die gewünschte Wirkung eintritt, sagen sie sich und anderen: „Siehste! Wusst‘ ich’s doch, das hilft.“ Oder sie gehen noch weiter: „Das ist der Beweis.“ So ist es in der Homöopathie, bei der Bachblütentherapie, beim Lichtfasten und anderen esoterischen Heilsversprechen. Und gewiss auch bei der Frage, ob ein Gebet zum christlichen Gott, zu Allah oder einer anderen divinen Autorität die gewünschte Wirkung hätte… Originalartikel

04.06.2020
Dass das Sonnensystem und damit auch die Erde vor 4,6 Milliarden Jahren entstanden sind, das sagt sich so leicht. Ebenso, dass es dann sehr lange dauerte, bis es erste Formen des Lebens gab und noch sehr viel länger, bis der moderne Mensch, der Homo Sapiens, auf die Bildfläche trat. Nämlich erst vor 200.000 Jahren. Diese schwer greifbaren Zahlen mag man erstaunt oder achselzuckend zur Kenntnis nehmen, je nach Mentalität. Doch in Düsseldorf wird eben diese zeitliche Dimension jetzt besonders plastisch:… weiterlesen

23.04.2019
„Als säkulare Aktivisten vertreten wir die Interessen religionsfreier Menschen, die sich ein Leben ohne jede Religion wünschen“, so Ricarda Hinz. Dafür initiierte sie im Jahr 2010 die Düsseldorfer Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung, die den Namen Düsseldorfer Aufklärungsdienst, kurz: DA!, trägt. Ihre Lieblingsorte in Düsseldorf sind geprägt vom Humanismus und von der Freiheit der Gedanken. Originalartikel

08.03.2019
Eine Katholikin, eine Protestantin und eine Atheistin diskutieren über dringende Wünsche von Frauen in der Kirche, eine humanistische Alternative und die Chancen durch die Ökumene. Originalartikel

07.04.2014
Am vergangenen Freitag hat die Kulturinitiative „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ einen „säkularen Frühling“ in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ausgerufen. Medien reagierten entsetzt. Die kirchennahe „Rheinische Post“ prangerte fehlende „Faktentreue“ der Initiative an, ein Lokalblatt schrieb den Aktivisten sogar die Spaltung der Stadt zu.

22.03.2014
Hochrechnungen zufolge werden seit diesem Jahr Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit in der Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen die Hälfte aller Einwohner stellen. Eine gottlos glückliche Kulturinitiative will deshalb zum Aprilbeginn den säkularen Frühling einläuten. Eine Woche lang wird die Initiative mit Filmvorführungen und Diskussionen die Religionskritik feiern.

16.01.2014
Ein Interview vom 16.01.2014 auf der HVD Homepage Welchen Kurs setzt der Humanistische Verband Deutschlands? Zur Diskussion von Herausforderungen und künftigen Prioritäten hatten sich Humanistinnen und Humanisten vor kurzem in Berlin versammelt. An den Beratungen beteiligten sich nicht nur gewählte Repräsentanten der Landesverbände, sondern auch Initiatoren von eigenständigen Angeboten aus den Regionen. Drei Stimmen aus Nordrhein-Westfalen geben nun Auskunft über ihre Sicht auf die Beratungen. Wie lassen sich eure deutlichsten Eindrücke am Wochenende beschreiben? Ricarda Hinz: Humanisten sind wahnsinnig liebenswürdige… weiterlesen