Wir sind DA! 10258305_781007665244917_3485117407336642379_o Schaufensterwerbung "verletzt" religiöse Gefühle Presseartikel

Der Düsseldorfer Aufklärungsdienst hat vom Hauseigentümer eine Abmahnung erhalten, weil die Schaufensterwerbung des Ladenlokals angeblich religiöse Gefühle verletzten soll. Auf Facebook gibt es einen Auszug von der Abmahnung:

“Die hier in den Schaufenstern vorhandene Dekoration ist offensichtlich darauf ausgerichtet, die religiösen Gefühle von Passanten (gleich welcher Konfession) zu verletzen. Dies ist für unsere Mandantin nicht Akzeptabel. Weitergehende Schadensersatzansprüche, insbesondere für den Fall von Beschädigungen der Schaufenster behalten wir uns ausdrücklich vor…”

Originalartikel


Humanistischer Pressedienst

16.04.2014


Schaufensterwerbung “verletzt” religiöse Gefühle